Charolais - die sanften Riesen

Im Jahr 1971 haben wir auf Mutterkuhhaltung umgestellt. Zudem Zeitpunkt hatten wir einen reinrassigen Deckbullen. Über Verdrängungskreuzung mit den hofeigenen Schwarzbunten und sechs reinrassigen Charolaiskühen wurde der Einstieg in die heutige Mutterkuhhaltung aufgebaut.

Die Rasse Charolais kommt aus Frankreich, sie haben einen ruhigen ausgeglichenen Charakter. In unserem Betrieb stehen derzeit 4 Deckbullen ( 3 Zukauf, 1 selbst gezogen), 85 Kühe + die gesamte Nachzucht. Das sind so ca. 190 Kopf. Ganz schön viel.

Ende November beginnt die Abkalbezeit. Jetzt wird es spannend - die letzten Kälber kommen im April. Unsere Kühe kommen in entsprechende Abkalbeboxen (groß und geräumig) und stehen unter mehrmals täglicher Kontrolle. So können wir im Notfall bei jeder Geburt eingreifen und unterstützen. Die Wintermonate verbringen unsere Kühe in großen Laufställen. Um eine bessere Gesundheut der Kälber und höhere Gewichtszunahmen der Masttiere zu erreichen, stehen alle Tiere auf Stroh. Die Kühe erzeugen einen Tretmist den wir wiederum als Dünger auf den Acker fahren.

Zum Sommer meist ab Mai kommen alle Kühe und natürlich die Deckbullen auf die Weide. Vor den großen Jungs brauchen wir keine Angst haben. Unsere Bullen sind alle ruhig. In der Weidesaison werden tägliche Kontrollen durchgeführt.